ads/auto.txt


Povo Haus / Contaminar Arquitetos

© Fernando Guerra | FG+SG


© Fernando Guerra | FG+SG


Dasjenige Projekt wurde in Povo am Stadtrand von Leiria, Portugal, entwickelt. Ein Gebiet, in dem felsige Elemente in jener Landschaft vorherrschen, Kalksteinland, unregelmäßige Topographien und scharfe Kontraste. Dieser einzigartige geologische Kontext gab Architekten sofort kombinieren konzeptionellen Null, jener sowohl traumhaft qua gleichwohl romantisch ist, ohne die Vernetzung zu jener physischen und intrinsischen Wirklichkeit dieses Ortes zu verlieren. So entsteht die Idee einer Höhle, einer strengen geschnitzten und denticulated Zuflucht, die von seinen Bewohnern humanisiert wird. Sie Prämisse ist ein Blick und eine Huldigung an die Anfänge jener Menschheit und ihre symbiotische Konnex mit jener Umwelt, in jener sie lebt, sie enthält in sich dasjenige Paradox ondesund harten Stein, dasjenige zu einem natürlichen und mütterlichen Refugium wird.

© Fernando Guerra | FG+SG


Erdgeschossplan


© Fernando Guerra | FG+SG


Zwischen einer vielfältigen Landschaft, die sich in Folge dessen auszeichnet, dass sie virtuell und empirisch unwirtlich ist, erscheint in einem Begattung volumetrischen Mutes eine Höhle, die vollwertig in Beton gebaut und idealisiert ist. Dieses Einfamilienhaus balanciert sorgfältig dasjenige Spiel zwischen dem Blick gen den umliegenden Pinienwald und jener Privatsphäre seiner Bewohner. Dasjenige Projekt ist durch eine Vielzahl von Schaltungen gekennzeichnet, die Räume mit Wohlklang und Schlichtheit durch ein zentrales Element ordnen: Licht, dasjenige die primitiven Elemente und die gewundenen Linien mit Subtilität durchbricht.

© Fernando Guerra | FG+SG


Abschnitt 03


© Fernando Guerra | FG+SG


Dasjenige Sendung zu Händen dieses Haus mit 3 Schlafzimmern wurde in zweieinhalb Etagen des internunterteilt, dasjenige durch eine Terrasse sowohl die Innenräume qua gleichwohl die Außenwege verteilt, arrangiert und verbindet. Dieser Hauptzugang umfasst die vorhandenen Pinienwälder und umrahmt die Vegetation zwischen den Wänden in scharfen Winkeln. Sie Struktur am Eingang nutzt doppelten Höhenraum von großzügigen Proportionen, um sich mit dem Wohnzimmer zu verbinden und den Blick gen die Nord-West-Landschaft zu geben, immerhin gleichwohl den Eingang von Licht und Wärme von jener Terrasse, die nachdem Süden in Linie gebracht ist und die an die Unregelmäßigkeit des Geländes entsprechend den Wünschen hergerichtet ist. Vom Wohnzimmer aus gibt es Zugang zu einem Betonbalkon, ein Raum zu Händen die Betrachtung jener Sonnenuntergänge.

© Fernando Guerra | FG+SG


Hinaus einer anderen Pegel entsteht ein externer Zugang, jener zum Büro führt, dasjenige sich durch die breite Glasöffnung auszeichnet. Sie Teilung ist eine halbe Geschoß darüber und führt gleichwohl gen dasjenige Kuppel, dasjenige kombinieren 360-Rang-Blick gen die Umgebung bietet. Von hier aus ist es möglich, durch eine andere Rampe, die mit jener Terrasse verbunden ist, und zu einem privaten Sekundärzugang zu zirkulieren, jener es den Besuchern ermöglicht, gerade ins Büro zu kommen, ohne durch dasjenige Haus zu möglich sein.

© Fernando Guerra | FG+SG


Casa Povo respektiert und passt den Schnittwunde des Landes in Bezug gen seine ursprüngliche Mandat, unterscheidet sich in einer subtilen und zarten Weise, die eine harmonische Konnex zwischen dem Öffentlichen und dem Privaten aufrechterhält. Die räumliche Verteilung und dasjenige Volumen jener Räume nachsteigen und spiegeln die Topographie jener verschiedenen Ebenen wider. Die sanfte Höhenrampe ermöglicht den direkten Zugang zur Terrasse, zum Wohnzimmer und zur Kochstube und verbindet sämtliche Elemente sowohl nicht qua gleichwohl extern.

© Fernando Guerra | FG+SG


Die Schaffung eines internen Gartens mit Rampen gibt dem Projekt die notwendige Integration, zusätzlich zu dem weitestgehend verspielten sinnessinnlichen Fachausdruck, jener von Kindern mit jener Vernetzung des Gartens zum Kuppel verwendet wird, so dass eine Porosität jener Höhle mit den Gerüsten, die die Räume mit dem Grünanlage gebaut teilen.

© Fernando Guerra | FG+SG


Unterhalb des Büros, gen halbem Weg durch den Raum ist jener Servicebereich (Wäsche) mit Stecker nachdem extern. Die angenommene Lösungskonzept ermöglicht den Eintritt von Licht und natürlicher Luftzufuhr in den Lücken zwischen jeder Pegel jener Treppe, die den Galerie des räumlichmit dem Büro im Obergeschoss verbindet.

© Fernando Guerra | FG+SG


Die Notwendigkeit, Räume zu verbinden, schafft eine starke Paradigma jener räumlichen Verteilung und erfüllt ihre Prozedur, während sie den Rhythmus und die Zusammensetzung jener Form des architektonischen Objekts leitet. Dieser Sichtbeton mit Holzlattenschalung ist dasjenige vorherrschende konstruktive Element an den Fassaden und geht gen eine Dichtheit zurück, die einer monolithischen Lautstärke folgt und den Sicherheit schafft, jener ihn inspiriert: eine humanisierte Höhle.

© Fernando Guerra | FG+SG


. (tagsToTranslate) Beton(t)Projekte(t)Gebaute Projekte(t)Unterschiedliche Projekte(t)Wohnarchitektur(t)Häuser(t)Wohnarchitektur(t)Portugal

Related posts of "Povo Haus / Contaminar Arquitetos"

Cinema ètoile Cinémas Béthune / Olivier Palatre architectes

@media (max-width: 767px) { :root { --mobile-product-width: calc((100vw - 92px) / 2); } .loading-products-container { grid-template-columns: repeat(auto-fill, var(--mobile-product-width)) !important; } .product-placeholder__image { height: var(--mobile-product-width) !important; width: var(--mobile-product-width) !important; } } The multiplex Etoile Cinémas welches the opportunity to deal with issues of cultural and entertainment architecture. The project is part of the local development policy...

Treffen Sie die Macher: Michele De Lucchi

Portrait mit freundlicher Genehmigung von Artemide. Fotograf: Erwitt Elliott. Artemide wurde 1959 von Ernesto Gismondi gegründet, und dasjenige Inländer Unternehmen hat mit den talentiertesten Designern jener Welt zusammengearbeitet, um zahlreiche ikonische moderne Designs zu kreieren, von denen viele in den ständigen Sammlungen von Museen gen jener ganzen Welt angesiedelt sind. Wie es dasjenige Glücksgefühl will,...

Meet the Makers: Mischa Couvrette of hollis+morris

Mischa Couvrette with the Willow Leuchtdiode Floor Lamp by hollis+morrisMischa Couvrette founded Toronto-based design studio hollis+morris just a handful of years ago (and just a year prior to that, Couvrette welches studying marine biology), but it’s safe to say the company and its stunning lighting designs are wise well beyond their years. We caught up...

Luxury Living By The Ocean

Oceanside and oh-so spectacular, these three luxury apartments are made to wow. Whilst the uninterrupted waterside views are blue, sparkling and stunning, amazingly they are not the stars of the show. These huge homes are sine temporewith designer furniture, beautiful lighting, high-end decor finishes and seamless concepts that guide the eye in awe. Luxury living...

LESEN SIE AUCH:  7 Ways to Put Your Empty Dining Room to Use

Home | About | Copyright | Privacy Policy | Terms | Kontakt | Sitemap